Music

Tove Styrke – Kiddo (Album)

>>Tove Styrke war gerade einmal neunzehn Jahre, als sie Anfang 2012 erstmals hierzulande auf sich aufmerksam machte:

Nachdem die junge Schwedin in ihrer Heimat einen kometenhaften Karrierestart hingelegt hatte, gelang ihr mit der Single „Call My Name“ auch in Deutschland auf Anhieb der Chartentry: der catchy Uptempo-Electropop-Song erreichte die Top 50 der Media Control Charts. Im März 2012 folgte ihr selbst betiteltes Debütalbum, das in Schweden die Top Ten der Longplay Charts erreicht hatte.

Im November 2014 legte die Sängerin und Songwriterin mit der „Borderline EP“ fünf neue Stücke vor, die u.a. in Zusammenarbeit mit Songwritern wie Annika Norlin, Linnea Henriksson, Janne Kask, Johan T Karlsson, Calle Ask und Produzent Christian Walz entstanden waren und sich nur schwerlich unter einem Genre-Begriff subsumieren lassen. Styrke selbst nennt als Einflüsse u.a. Gwen Stefani („Love.Angel.Music.Baby“-Phase), Lykke Li und Squeeze (!). Nun erscheint mit „Kiddo“ ihr zweites Album, das u.a. die Single „Ego“ enthält.<<

soundcloud
facebook

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: